Ich bin erstaunt…

…wie viele Beiträge zum Freutag schon um die Mittagszeit verlinkt waren und wie viele tolle Sachen um diese Zeit bereits fertig gestellt und vorzeigbar waren. Von mir hätte es maximal das Foto eines Aktenberges geben können, der sich dem Morgen gegenüber verändert hätte. Ich kann nicht einmal sagen, er wäre kleiner geworden, weil für alles, was ich abgearbeitet habe, gefühlt 5 neue Dinge hinzu gekommen sind. Zum Freuen ist das aber alles nichts.
Eine kleine Freude hatte ich, als mir ein Kollege eine CD auf den Tisch legte
170428_142752mit der Empfehlung, diese heute während meiner langen Fahrt in den Norden zu hören.
Auf die Fahrt in den Norden sollte ich mich wohl auch freuen, bringt sie mich doch ans Meer. Doch die Gedanken und Überlegungen, die mit dem Vorhaben verbunden sind, bewogen mich in den letzten Tagen schon mehrmals beinahe, die ganze Sache abzublasen. Doch Uta hat schon recht, wenn ich mein Vorhaben jetzt nicht durchziehe, werde ich ewig denken, ich hätte etwas verpasst. Und außerdem kann ich die Zeit nur ganz allein mit mir und der Autobahn und später mit mir und dem Meer sehr gut gebrauchen, um die seelischen Akkus wieder aufzuladen.
Also freue ich mich nun doch schon ein wenig auf die Reise.

freitags_fueller

Immer wieder freitags…

1. Keine Spur von Urlaub in Sicht. Wenn überhaupt, dann ein paar "gestohlene" Tage, Wochenenden, die um den Freitag Abend verlängert werden…

2. Zwei Wochen ganz allein am Meer könnte ich sehr gut vertragen.

3. Wenn ich aus dem Fenster schaue sehe ich immerhin ein winziges Flüsschen und ein wenig Grün.

4. Noch kein Tag, noch kein Erlebnis war in dieser Woche bisher ein Highlight.

5. Im Gartencenter war ich schon ewig nicht mehr.

6. Eine Menge an Dingen, die immer wieder liegenbleiben oder verschoben werden, muss ich unbedingt bald mal selber machen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Taschen packen, Auto beladen, losfahren, Samstag habe ich eine Besichtigung geplant und Sonntag möchte ich für ein paar Stunden das Meer sehen..

Den Freitagsfüller, wie immer, von hier.

Der Dienstag…

…scheint im Netz als sehr kreativer Tag weit verbreitet zu sein. Nun, meine Kreativität hält sich an Dienstagen noch mehr in Grenzen, als an anderen Tagen, was einfach einem Mangel an Zeit geschuldet ist.
Gereicht hat die Zeit jedoch für eine liebenswerte Entdeckung, nämlich ganz knuffige gehäkelte Eierwärmer samt Anleitung bei Sandra.
Die werde ich demnächst ausprobieren, denn das nächste Ostern kommt bestimmt und bei der jetzigen Witterung können Eierwärmer auch nicht schaden.

Button - Montagsfreuden2016weiß

Und montags so?

Da gibt es die Linkparty Montagsfreuden bei Zwergstücke.de und ich habe heute wieder über ein paar kleine Freuden zu berichten.
Das begann mit strahlendem Sonnenschein von leuchtend blauem Himmel. Mancher wäre bei diesem Wetterchen lieber nicht zur Arbeit gefahren. Tatsächlich aber sorgete dieses Strahlen und Leuchten schon am frühen Morgen für gute Laune.
In der Firma angekommen, brach dann das schon im Freitagsfüller angekündigte Chaos aus. Der mir für diese Woche zugedachte Rechner sorgte allerdings für Entschleunigung, denn das Teil ist dermaßen langsam, dass jeder Versuch, irgendetwas "eben mal schnell zwischendurch" zu edrledigen, kläglich scheitert.
So war es dann nach dreiviertel Arbeitstag meine größte Freude, dass ich noch für 2 Stunden an meinen eigentlichen Arbeitsplatz konnte und es in dieser Zeit schaffte, das Allerwichtigste für diesen Tag doch noch aufzuarbeiten.

Fotos gibt es heute keine.
Jetzt werde ich fix das vorhin begonnene Patch zu Ende stricken, die "Eisprinzessin" zu Ende lesen, diesen Beitag zur Linkparty schicken und dann möglichst früh schlafen, weil ich morgen eine halbe Stunde früher aufstehen möchte, als sonst, da ich wieder einmal Straßenbahn fahren muss und die Linie, auf die ich morgen angewiesen bin, in der Hauptverkehrszeit nur alle 20 Minuten verkehrt. Es lebe der ÖPNV! Hauptsache, die Preise kann man jedes Jahr anheben. Da aber dies eher ein Ärgernis ist, es hier aber um Freuden gehen soll, lasse ich das jetzt.

7 Sachen Sonntag…

…die Linkparty bei Grinsestern.
170423_053846
Mein Sonntag begann gegen 5:30 Uhr mit einem Guten-Morgen-Gruß. Die Tasse habe ich von Katl bekommen und heute endlich eingeweiht. Da passte eine Menge Kaffee hinein, so dass ich richtig munter wurde. Und was tue ich an einem frühen Sonntag Morgen?
170424_055328Richtig, ich stricke Patche an die Decke. Die Lücke, die noch auszufüllen ist, wird immer kleiner. Trotzdem wird es noch ein paar Wochen dauern, bis das Lieblingsstück endlich fertig ist. In Gedanken beginne ich schon die nächste Decke. Zum einen habe ich noch jede Menge Reste, zum anderen stricke ich schon so ewig an der Decke, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, wie es ist, mal keine Decke mehr zu stricken. Die nächste soll auf jeden Fall kleiner werden, denn ein 1,80-x-2-Meter-Teil ist doch ganz schön gewaltig und auch recht schwer, nämlich ca. 2 Kilo. So, um sich abends auf der Couch einzuhuscheln, dürften 1 m x 1,50 m auch reichen. Diese neue Decke will ich, anders als die derzeitige, über Eck stricken. Den Unterschied zeige ich bei Gelegenheit. Und nun muss ich mich schwer beherrschen, diese nicht bereits anzufangen, bevor die andere fertig ist. Hach.

170423_102154_456Als mir vom Stricken und der nicht gerade ergonomischen Haltung die Schultern schmerzten, legte ich eine Pause ein und stürzte mich auf eines der Bücher, die ich am Freitag aus der Bücherei geholt hatte.
170423_101024
170423_120417
Für das Mittagessen wurden dreieinhalb Gurken geschnippelt für Gurkensalat und dazu noch Frühlingszwiebeln. Hm. Ich liebe Gurkensalat.

170423_121218

Dazu gab es Backkäse. Diesen, der so quietscht beim Kauen. Lecker war das. Das Herz ist übrigens beim Braten ganz zufällig entstanden.

Nach dem Mittagessen setzte ich meinen erholsamen Sonntag fort, nahm jedoch nichts Neues in die Hand, auch nicht für 5 Minuten, das ich nicht bereits fotografiert hatte. Das blieb leider so, bis ich am Abend doch noch zum Taxidienst gerufen wurde. War gar nicht schlecht, so kam ich raus in den Wind. Ich liebe Wind. {Nur nicht auf dem Markt, wenn er den armen Händlern das Leben schwer macht.}
Spät kam ich zurück. Und dann gab es doch noch etwas, woran ich Hand anlegte. Ganz super leckeren Kalbsgulasch.
170423_221555

Nun hatte ich meine 7 Fotos von 7 Sonntagssachen. Nur war ich dann zu müde, den Eintrag fertigzustellen. Und nun ist der Beitrag fertig, aber für die Teilnahme an der Linkparty ist es zu spät.
Da ich ihn nun einmal geschrieben habe, wird er auch veröffentlicht. Vielleicht interessiert es ja wen. Und falls nicht, ist es immerhin mein Erinnerungsanker.

Edit: Eben habe ich gesehen, dass es doch noch nicht zu spät war und habe den Beitrag der Linkparty bei Anita noch hinzugefügt.

Der muss auch noch in meine Linkliste…

…der
Freitagsfüller

1. Ich lese am liebsten Krimis, die am Meer spielen.

2. Meine riesige Patchworkdecke ist mir die liebste Resteverwertung.

3. Am Montag wird es in der Firma wieder hektisch.

4. Das Häuschen am Meer ist für mich inzwischen mehr als nur ein Traum.

5. Im übrigen fahre ich nächstes Wochenende nach Mecklenburg-Vorpommern.

6. Was ich dort zu erledigen habe, könnte einiges verändern, besonders für mich.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Stöbern in der Bücherei und vielleicht, falls ich nicht zu geschafft bin, noch Freunde besuchen, Samstag habe ich Gartenarbeit und Anbau der Wasseruhr geplant und Sonntag möchte ich ganz viel stricken und ganz viel lesen und und und, von allem ganz viel. Ja..

Den Freitagsfüller, wie immer, von hier.

Mittwochs mag ich…

…den Tag an sich. Das geht noch auf die Zeit zurück, als es bei Annelie noch die inside7 gab. Ich freute mich jede Woche darauf, auch wenn ich die Beiträge dazu dann oft nur für mich allein erstellte und nicht veröffentlichte. Die Freude am Mittwoch blieb, auch als Annelie die inside7 beendete und ihr neues Projekt 4 in a box ins Leben rief. Nur hätte ich gern auch wieder ein Mittwochsprojekt gehabt, auf das ich mich freuen kann. Wie ihr in meinen Linklisten rechts erkennen könnt, habe ich mittlerweile für jeden Wochentag Projekte gefunden. Einige davon werde ich nie umsetzen können, da ich nie so viel Kreatives erstellen kann, mit den ich die Dienstagsprojekte füttern könnte, auch rums werde ich höchstens einmal im Jahr bedienen können, wenn überhaupt. Aber für den Mittwoch habe ich nun diese feine Linkparty Mmi {Mittwochs mag ich…} bei Frollein Pfau gefunden.
Und nun will ich euch zeigen, was ich ganz speziell heute besonders mag.
Zunächst die Piñata. 170418_172754 Ich habe sie gestern für Janice gekauft und heute Morgen, auf dem Weg zur Arbeit noch eine Menge Süßkram, mit dem ich sie füllen kann. Ich vermute jedoch, dass Janice sich nicht dazu durchringen wird, sie zu zerschlagen. Das wäre mir sehr recht, denn ich finde sie so niedlich, dass ich sie auch nicht kaputtschlagen würde. Also habe ich die Süßwaren mit Bedacht gekauft, so klein, dass Janice sie aus dem Loch, durch das sie eingefüllt werden, auch wieder herausschütteln kann.

Janice hatte mich auf Arbeit angerufen, weil der Papa nicht zu erreichen war. Ich erreichte ihn dann doch, als ich schon fast daheim war. Flugs haben wir die Piñata gefüllt und schon ging es los, die Kinder abholen. {Außer Janice noch Lori und ihren Bruder.}
Und dann gab ich Janice die Piñata. Wie da ihre Augen leuchteten. Als ich sie fragte, ob sie wisse, was mit diesen Figuren geschehen soll, schaute sie ganz traurig: "Ja, man soll die verprügeln" Da zeigte ich ihr die kleine Klappe an der Füllöffnung, die ich sorfältig wieder verschlossen hatte. Und schon kehrte das Leuchten in ihre Augen zurück.
Das war es, was ich heute mochte.
Und ihr so?

Wieder verpasst…

…habe ich den Samstagsplausch bei Andrea. Dabei hätte ich diesmal so schön zu plauschen gehabt. Nur hatte ich eben {bis vorhin} mit Bürokram zu tun, der unbedingt über Ostern fertig werden sollte, weil ich an den kommenden Wochenenden definitv keine Zeit dafür haben werde und mir auch nicht nehmen will. Schließlich wird am kommenden Samstag endlich nach der Winterpause im Garten das Wasser wieder angeschaltet, so dass ich {bei hoffentlich angenehmeren Temperaturen} dort herumwerkeln möchte. Eine Woche drauf fahre ich möglicherweise ans Meer. Ganz sicher weiß ich das noch nicht, aber die Fahrt ist erst einmal eingeplant.
Doch nun noch einmal zurück zum Ostersamstag. Wie mehrfach erwähnt, quälte ich mich mit allen möglichen Unterlagen herum. Ein Problem dabei war, dass die meisten Daten, die ich für die Abrechnung bereits vorbereitet hatte, mit dem aus dem Werk gestohlenen Laptop verschwunden sind und ich nun gefühlte Tonnen an Papier wälzen musste, um alles noch einmal aufzubereiten. *grrr*
Am Nachmittag war dann bei soviel zusätzlicher Arbeit die Luft raus. So beschloss ich, erst einmal ein paar Stunden aushäusig zu verbringen, um für die weiteren Arbeiten neue mentale Kraft zu sammeln.
Da gibt es im Paunsdorf Center so einen schönen Schnickschnackladen. Dort kann ich nur von Schauen schon jede Menge Kraft tanken. Also war dieser Laden mein Ziel.

Ich hab mir sogar ein paar Kleinigkeiten gekauft, aber die zeige ich später.
In einem "Straßencafé" trank ich noch einen ganz leckeren Früchtetee. Statt der sonst üblichen Kekse oder Schokistücke gab es hier ein Minieis dazu.
170415_160111
Später, als der Tag schon fast zu Ende war, traute ich meinen Augen kaum, als plötzlich die Sonne die grauen Wolken durchbrach und ein wundervolles Abendleuchten zu mir herüber schickte.
170415_195805
Ein gelungener Tag, der trotz der vielen Büroarbeit zum Plauschen einlud. Ein Tag, der mir gut tat. Ein Tag, der mir Freude brachte.
Genau deshalb, und weil ich diesen Eintrag über meinen schönen Samstag nun heute am Ostermontag geschrieben habe, sende ich diesen zu den
Button_Montagsfreuden2016weiß
bei Zwergstücke.de

Oh wie wunderbar…

…um während der ganzen Aktenkramerei und Daten-in-die-Abrechnungsdatei-Übertragerei immer mal einen kleinen Lichtblick zu haben, klicke ich mich durch Caros 12 von 12 aus dem April und bin eben auf ein Blog aus St. Petersburg gestoßen. Wie schön! Da werde ich in Zukunft öfter lesen. Hach.

Jetzt hose ich mich erst einmal an und gehe hinaus in den Regen, sammle die Mutti ein und schleppe sie mit ins Paunsdorf Center. Meine gute Tat für heute.
Außerdem muss ich hier mal raus… obwohl ich gerade festgestellt habe, dass das Arbeiten und Bloggen an meinem alten Platz und am ganz alten Rechner doch auch Spaß macht, schon allein, weil ich hier einen ordentlichen Tastaturauszug habe, genügend Abstand zum Bildschirm, eine günstige Körperhaltung. Ja.
Einziges Manko: Die Buchstaben J und j muss ich am Läppi einfügen, weil die noch urältere Tastatur, die so abgegriffen ist, dass die meisten Tasten gar keine Beschriftung mehr haben, diesen Buchstaben nicht mehr schreibt. Ich habe eine Tastatur hier, die ich anstöpseln könnte. Aber die alte weiß schon, was ich tippen will, noch bevor ich einen Satz zu Ende gedacht habe. *kicher* Und deshalb kann ich mich nicht von ihr trennen. Und sooo oft braucht man das J ja nun auch wieder nicht.

Ostersamstag…

…das Wetter deutlich grauer als gestern, was nicht so viel ausmacht, da ich ohnehin den ganzen Tag am Rechner hocken werde, oder jedenfalls fast, denn {Wie könnte es anders sein?} die Steuer habe ich gestern natürlich nicht geschafft. Auch so ein Ding, was kaum anders sein kann: Kaum stehen freie Tage an, geht es mir übel. Das erinnert doch sehr an den Spruch, der wohl auf Herrn Goethe zurrückgeht: Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen. Oder so.
Jedenfalls meinte Christoph am Nachmittag, ich solle mich lieber ins Bett packen, denn es hätten den Anschein, dass ich "etwas ausbrüte". Ich bin wohl ein gehorsamer Mensch 😉 oder es ging mir entsprechend mies, jedenfalls habe ich auf meinen Sohn gehört, mir eine Kanne Tee gekocht und mich zwar nicht ins Bett, aber eingewickelt in meine noch immer nicht ganz fertige Decke auf die Couch gepackt und vor mich hin gedöst.
Und nun? Sitze ich am Uralt-Rechner, den ich wohl bald einmal ersetzen und fortan nur noch als Speicher nutzen muss, weil er so rappelvoll gestopft ist, dass alle ewig dauert. Außerdem ist er… ich weiß gar nicht mehr genau, wieviel Jahre alt. Jedoch, wenn ich ihn ersetze, brauche ich auch ein neues Office-Paket, denn das alte bekome ich da vermutlich gar nicht mehr installiert.
Hach.
Und jetzt sind anscheinend die Steuerdateien endlich wieder geladen, so dass ich da weiterarbeiten kann.