Nochmal nachzählen…

…musste ich, damit die Sockenpaare auch die richtige Nummer bekommen. 😉
180331_095205Paar Nr. 12/2018 aus dem Opal-Abo vom Dezember 2017.

180416_185841Paar Nr. 13/2018 und 14/2018 hatte ich zusammen angeschlagen, dann aber das grünblaue Paar zuerst fertig gestrickt, weil ich es verschenken wollte. Ich habe es meiner Schwester für ihre Freundin Anja mitgegeben.
Paar Nr. 14/2018 dauerte ewig lange, weil ich zwischendurch immer tagelang gar nicht gestrickt habe. Auf dem Foto sieht es aus, als wären die Socken unterschiedlich groß. Das täuscht. Die scheinbar größere Socke ruhte nur einige Zeit auf einem Sockenbrett. Das gibt sich alles wieder, wenn sie an den Füßen stecken.

Paar Nr. 15/2018 hat Größe 43 und wurde am 23. Mai endlich verschenkt, obwohl der Anlass für das Geschenk bereits am 26. April stattfand. Doch leider war der MiMi in den letzten Wochen häufig ausgefallen, weil zuerst ich dauernd etwas vor hatte, dann im Urlaub war und letzte Woche die Uta mit Reisevorbereitungen zu tun hatte. Aaaaber dann, endlich klappte es. Und die Socken passten auch wie für den Empfänger gemacht. *kicher*

Hatte ich den Urlaub erwähnt? Da wurde Paar Nr. 16/2018 fertig, Kurzsocken für mich. Gleich im Urlaub wurde das nächste Paar angenadelt, aber damit war die Strickzeit erst einmal vorüber, so dass zum gegenwärtigen Zeitpunkt, also bereits drei Wochen nach dem Urlaub die erste Socke noch immer nicht über die Ferse hinaus gekommen ist. Im Moment sieht es aus, als würde ich nie mehr zum Stricken kommen. *heul*

4 Gedanken zu “Nochmal nachzählen…

    1. Naja, am Anfang des Jahres hatte ich jede Woche ein Paar fertig. Das hat sich leider schnell gelegt, denn sonst müsste ich inzwischen bei Paar Nr. 22 sein. Das werde ich wohl aber nicht mehr aufholen können, denn dazu müsste ich es erst mal wieder schaffen, jede Woche ein Paar zu stricken und dann noch zusätzliche vier. Irgendwie komme ich aber gerade gar nicht zum stricken oder hocke im Garten herum, versuche, mich zu regenerieren und habe keine Lust, die Nadeln in die Hand zu nehmen. Hach ja.
      Liebe Grüße und hab Dank für deinen Kommentar.
      Die Mira

    1. Danke, lieber Georg. Ich habs eher weniger mit dieser Sockenfotografiererei, weil die Models sich nicht so toll präsentieren lassen, oder besser gesagt, weil ich zu ungeschickt bin. Meine Freundin hat immer tausend schöne Sockenfotos.
      Ich mach das nur der Vollständigkeit halber.
      Man möchte doch so gern nachweisen, dass man in der vielen freien Zeit, die einem neben Job, Familie und Hol-einmal-bring-einmal noch bleibt {hüstel}, auch etwas Sinnvolles zustande bringt und nicht nur faul herum liegt, für die kommenden Arbeitstage oder -wochen Kräfte sammelt oder gar sein Leben genießt.
      *Sarkasmus aus*
      Beste Grüße
      die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.