Gestern…

…habe ich ein wenig an mir gezweifelt. Zum Feierabend fahre ich aus Richtung Südwest auf den Augustusplatz zu und biege dort rechts ab, so dass der Platz in seiner vollen Pracht hinter mir liegt. Da blitzt doch gestern Nachmittag in meinem Rückspiegel für einen kurzen Moment das Bild eines Riesenrades auf. Hä? Ein Riesenrad? Jetzt? Umdrehen war nicht möglich, schließlich musste ich auf den Verkehr vor mir achten. Und weil die Straße dort einen leichten Linksknick macht, war dann auch im Rückspiegel nichts mehr zu sehen.
Als ich das später dem Sohn erzählte, meinte er, es müsse eine optische Täuschung gewesen sein. Wer weiß, was sich da gespiegelt hat. Die stellen doch da so kurz nach dem Weihnachtsmarkt nicht schon wieder ein Riesenrad hin.
Heute morgen fuhr ich nun geradewegs auf den Augustusplatz zu, und was stand da? Riesengroß und schön? Ein Riesenrad. Viel größer, als das, welches zum Weihnachtsmarkt an eben dieser Stelle gestanden hatte. Inzwischen habe ich recherchiert. Morgen beginnt der Leipziger Eistraum.
Gut zu wissen. Da könnte ich ja am Wochenende mit der Junghexe mal hin. Oder ich nehme die Mutti mit, so als Ersatz für den Weihnachtsmarktbesuch, den wir es letztes Jahr wieder nicht geschafft hatten. Mal sehen.

2 Gedanken zu “Gestern…

    1. Danke liebe Andrea. Ich habe mich schon gefragt, was die mit einer Wasserrutsche wollen, denn wenn man da nass wird, ist es im Januar sicher nicht gerade gesundheitsfördernd. Auf die Idee, dass man da rodeln kann, bin ich gar nicht gekommen. Dabei ist das wirklich eine tolle Idee.
      Also, ich möchte da unbedingt hin.
      Liebe Grüße
      die Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.