12 von 12 im September

An einem Arbeitstag wird es nicht so leicht, schöne Fotos für
12_von_12
aufzunehmen, erst recht, wenn dieser Arbeitstag noch auf einen Dienstag fällt. Da steht nach Feierabend immer Sauna auf dem Plan. Dort darf man nicht fotografieren, was ich bedaure, weil es da ein wirklich schönes Außengelände gibt, das in der Abendsonne sehr reizvolle Motive abgeben würde.
Genug lamentiert! Hier kommen 12 Bilder vom 12. September 2017.
170912_WA0001 Schlecht geschlafen, wüst geträumt und dann auch noch aus Versehen den Wecker ganz abgestellt, statt die Schlummerfunktion zu aktivieren. Nein, ich bin nicht noch einmal eingeschlafen, aber die Erinnerungen verhindern normalerweise, dass ich mich morgens vertrödele. Das hat nun heute nicht geklappt.
170912_063254 Auf verschiedenen Blogs, unter anderem bei kunterdunkles Allerlei, sehe ich immer wieder toll lackierte Fingernägel. Nun habe ich vor einer ganz kleinen Weile damit angefangen, meine Nägel farbig zu gestalten und mich immer gefragt, wie die Mädels das hinbekommen, ihre eigenen Hände zu fotografieren. Das musste ich nun heute Morgen unbedingt auch probieren. Es hat eine Menge Versuche gebraucht. Soviel zum Vertödeln.170911_063029Wenigstens war es hell, als ich aus dem Haus kam und am blauen Himmel trieben rosa angehauchte Schönwetterwolken. Damit sah der Morgen deutlich besser aus, als vorhergesagt.170912_074016Trotz großer Eile mochte ich mir das Morgenritual nicht nehmen lassen und sammelte Proviant für den Tag ein. Hähnchenfleisch wird zwar langsam langweilig, ist aber immer noch das Gesündeste, was ich an Fastfood morgens auftreiben kann. Ich sollte mir wirklich wieder angewöhnen, abends Salate für den nächsten Tag vorzubereiten. Ach.
Als ich von der Rolltreppe kam, fiel mir das erste mal diese Wand auf.170913_072225Gesehen habe ich sie an jedem Tag, aber heute fiel mir zum ersten Mal auf, dass sie ohne erkennbaren Zweck etwa 2 Meter weit frei schwebend über den Parkplatz ragt. Auch von der Rückseite ist kein Sinn erkennbar.170913_072509

Im Büro störte ein seltsames Geräusch die Konzentration. Der Blick aus dem Fenster offenbarte den Störenfried.170912_081315
Der Maler hat Humor. Wahrscheinlich ist es doch recht langweilig ellenlange Flure weiß anzustreichen. Da lockert er das Ganze zum Feierabend mit ein wenig "Kunst" auf.170912_145058
Auch am Nachmittag war Eile geboten, da ich mit Katl an der Bank verabredet war. Dann aber erreichte mich ein Anruf des Sohnes, woraufhin ich die Pläne für den Nachmittag ein klein wenig änderte und der Katl Bescheid gab. Dann wurde erst einmal lecker asiatisch gefuttert. Gebackene Ente auf Glasnudeln.170912_161659
Nach dem Essen nahm der Nachmittag weiter seinen geplanten Lauf. Katl wartete schon an der Sparkasse auf mich. Deshalb gibt es davon nun auch kein Foto, obwohl die Sparkasse genau heute für mich doch bedeutsam war. 170912_174522
Nachdem alles geregelt war, fanden wir uns doch noch an der Therme ein, wo wir sehr schön entspannen konnten.170913_061317 das kleine Strickzeug hatte ich zwar dabei, aber die Brille steckte in der Tasche, die ich im Spind gelassen hatte. Also war nur Ausruhe angesagt.
Später fand ich eine Nachricht des Sohnes.170912_WA0004 Das Foto hat keine Qualität, aber es kommt ja auf die Aussage an. Er meinte, das war an seinem Kalender und er fand es passend. Ist es nicht wundervoll, wenn man als Mutter solche Nachrichten bekommt?

Das waren meine 12von12 im September.
Nun schnell damit zu Caro von Draußen nur Kännchen.
Nun bin ich sehr gespannt, was ihr so alles erlebt habt am 12. des Monats.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *